Inklusion Muss Laut Sein

MUT-TOUR 2022 sucht Teilnehmende

Die Mut-Tour 2022 Zwei Frauen sind in Fahradkleidung auf einem Tandem unterwegs. Die hintere hält ein Schild mit der Aufschrift Depression ist eine ErkrankungEin offener Umgang mit Ängsten, Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen sowie das Aufzeigen entsprechender Hilfsangebote ist seit 2020 noch einmal relevanter geworden. Daher sind depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen im Rahmen der MUT-TOUR erneut dieses Jahr deutschlandweit unterwegs und machen gemeinsam Sport und Öffentlichkeitsarbeit! Bereits seit 2012 setzen sich zahlreiche Teilnehmende mit ihren persönlichen Erfahrungen für mehr Wissen und Mut im Umgang mit psychischen Erkrankungen ein.
Bislang haben über 200 depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen über 35.000 Kilometer zurückgelegt und mehr als 3.400 ermutigende Zeitungsartikel sowie Hunderte Online-, Radio- und TV-Veröffentlichungen zum Projekt und seinem Anliegen auf den Weg gebracht.

Für alle, die Lust auf mehrere Tage am Stück Tandem fahren oder Wandern mit Pferdebegleitung haben und sich darüber hinaus das Thema psychische Gesundheit stärker in die Öffentlichkeit rücken möchten, könnte die Teilnahme an einer sogenannten MUT-TOUR-Etappe interessant sein:

Für alle Interessierten bietet die MUT-TOUR an insgesamt 5 Terminen spezielle MIT-MACH-Wochenenden an, die zum gegenseitigen Kennenlernen einladen und auf die Öffentlichkeitsarbeit und den Touralltag der späteren 4 bis 10-tägigen Etappen vorbereiten:

  • 8. bis 10. April 2022
  • 22. bis 24. April 2022
  • 29. April bis 1. Mai 2022
  • 06. bis 8. Mai 2022
  • 13. bis 15. Mai 2022

Die Tandemteams legen rund 55, die Wanderteams ca. 15 Kilometer am Tag zurück. Übernachtet wird meist spontan im Zelt bzw. auf einzelnen Etappen auch bei Partnerorganisationen oder privaten Gastgebenden. Die Teams kochen und versorgen sich selbst.

Besonders freut sich das Projekt auch über die Teilnahme Angehöriger von Menschen mit psychischen Erkrankungen!
Ferner: Unser Angebot ist ausdrücklich nicht nur für Sportler*innen geeignet!


Trägerverein der MUT-TOUR ist seit diesem Jahr der eigens gegründete Verein Mut fördern e.V., der daneben jedoch auch noch weitere konkrete Angebote der Selbsthilfe hat. Kostenträger sind u.a. die Krankenkassen DAK, BARMER, die Deutsche Rentenversicherung Bund sowie zehn ihrer Landes-DRVen, der Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) sowie einige Stiftungen.

Mehr Informationen zum Projekt und zu den Teilnahmemöglichkeiten an der MUT-TOUR unter: www.mut-tour.de/die-aktuelle-mut-tour

– LAUTER – LAUTE – NEWS von

Inklusion Muss Laut Sein

Die SOZIALSTEN News aus den Bereichen Inklusion, Teilhabe, Beratung, Events, Festivals, Engagement und Innovationen. Unabhängig durch deine Spende!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.