Lade Veranstaltungen
Ein schwarz weißes Foto der Punk Band Dritte Wahl im Studio vor einem Mischpult

Dritte Wahl – Urlaub in der Bredouille 2024 – Berlin

Dezember 7 @ 20:00

 

Dritte Wahl – Urlaub in der Bredouille 2024 – Berlin

 

Mit „Urlaub in der Bredouille“ erscheint am 15. Dezember 2023 das 12. Album von Dritte Wahl. Die Rostocker Punkrock-Institution begeht ihren 35. Geburtstag also nicht mit einem „Best-Of“-Rückblick, sondern mit neuen Songs und einem Ausblick in die Zukunft. Thematisch operiert das Quartett wieder am Puls der Zeit. Viele aktuelle Themen finden sich in den Texten des kommenden Albums wieder.

Quelle: Wikipedia
Die Rostocker Punkband Dritte Wahl (auch: 3. Wahl) trat zum ersten Mal 1988 auf. In Ur-Besetzung spielten sie mit Marko „Busch’n“ Busch als Frontmann und Toralf „Holm“ Bornhöft am Bass, der die Band aber 1991 verließ. In der Trio-Besetzung mit Busch’n (Gesang, Bass), Gunnar Schroeder (Gitarre, Gesang) und Jörn „Krel“ Schroeder (Gesang, Schlagzeug) erlangten sie deutschlandweite Bekanntheit und beachtliche Erfolge in der deutschen Punkszene.

Dritte Wahl spielen Deutschpunk mit deutlichen Metal-Einflüssen und singen sehr direkte, politisch-kämpferische, linke Texte, für die es zu DDR-Zeiten die damals üblichen staatlichen Repressionen gab.

Mit ihrem Song Macht die Augen auf nahmen sie kritisch zu den Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen im Jahr 1992 Stellung. Das Lied Mainzer Straße behandelt die Räumung der Mainzer Straße in Berlin im Jahr 1990. Bad K. handelt von den umstrittenen Umständen des Todes von Wolfgang Grams.

1998 gründete die Band ein eigenes Label mit dem Namen Rausch Records, das später in Dritte Wahl Records umbenannt wurde. Auf diesem erschienen seitdem alle Veröffentlichungen der Band. Es existieren heute zehn offizielle Studio-Alben sowie drei Live- bzw. drei Compilation-CDs und vier Live-Videos/DVDs.

Am 17. Januar 2005 verstarb Busch’n im Alter von 35 Jahren an Magenkrebs. Die verbliebenen Mitglieder wollten die Band nicht auflösen, sondern ihre Karriere fortsetzen; dies war auch ein ausdrücklicher Wunsch von Busch’n. Seit dem 19. April 2005 spielt nun Stefan Ladwig, der zuvor bei den Crushing Caspars Gitarrist war, den Bass.

Zu ihrem 25. Bandjubiläum wurde im September 2013 das Tributalbum 25 Jahre – 25 Bands auf CD und Doppel-LP veröffentlicht. Hierauf covern 25 Bands aus verschiedenen Genres wie z. B. In Extremo, Dödelhaie, Rasta Knast, Heaven Shall Burn, Der dicke Polizist, Killerpilze und Wilde Zeiten bekannte Lieder der Rostocker.

Am 31. Januar 2015 veröffentlichte die Band ihr neuntes Studioalbum Geblitzdingst, das als erster Dritte-Wahl-Tonträger in die deutschen Album-Charts einstieg[2]. Als neues viertes Mitglied wurde Holger H., der Schlagzeuger der Münsteraner Punkband Daddy Longleg, als Gitarrist und Keyboarder engagiert. Am 1. September 2017 erschien das Album 10, das Platz 12 der deutschen Albencharts erreichte. Am 18. September 2020 erschien dann das Album 3D, das Platz 6 der deutschen Albencharts erreichte.

Am 15. Dezember 2023 erscheint das neue Album „Urlaub in der Bredouille“, mit dem die Band zusammen mit Knorkator auf eine kleine Tour durch vier Städte geht. Der Release des Albums wird an zwei Tagen im Rostocker M.a.u. Club in Rostock gefeiert.

 

 

Share This Event

14583468
DD
DAYS
HH
HOURS
MM
MIN
SS
SEC

Veranstaltungsort

Columbia Theater Berlin
Columbiadamm 9-11
Berlin, Berlin 10965 Deutschland
Veranstaltungsort-Website anzeigen