Inklusion Muss Laut Sein

Wacken Fans zeigen großes Herz

Seit 1992 komme ich privat als Fan auf das Wacken Open Air. Ich kenne wohl jeden einzelnen Stein auf dem Gelände und habe jede Veränderung mitgemacht.
Es ist aber auch kein wirkliches Wunder, da mein Heimatfestival gerade einmal 8 km von meinem Wohnort entfernt liegt.

In den frühen Jahren fuhren wir mit dem Mofa zum Festival und die Ticketpreise waren überschaubar. Regen oder Staub haben uns in dieser Zeit wenig ausgemacht. Wacken war halt Wacken eine große Familie. Durch eine eigene Behinderung entschloss ich mich 2007 dazu mehr für Barrierefreiheit auf Festivals zu tun und legte den Grundstein für Inklusion Muss Laut Sein.

Oftmals wurde ich noch belächelt denn auch beim Wacken Open Air, war die Anzahl der Rollstuhlfahrer und blinden sehr überschaubar. Man kannte sich und viele kommen noch heute. Um so mehr freut es mich, dass die Wacken Fans den Gedanken eines Festivals für alle im Herzen tragen und sich für Inklusion einsetzen.

Die Fans auf dem Wacken Open Air sind bunt gemischht, genau wie unsere BUDDIES hier im BildTrotz Regen, trotz Schlamm, brennt die Luft beim Treffen der größten Wacken Gruppe auf Facebook. In diesem Jahr zeigen die beinharten Jungs und Mädels rund um das Mastermind Nils Christiansen Herz in Sachen Inklusion. Die Wacken Fans sammelten Spenden für Inklusion Muss Laut Sein.

Doch beginnen wir 2016, es regnet seit Tagen und der heilige Acker in Wacken ist vollkommen aufgeweicht. Das Wasser läuft über den Boden ab und versickert nicht mehr. Ein unwirkliches Bild. Als regelmäßiger Wackengänger ist dieses auch kein Problem, denn Matsch gehört dazu und es hat immer wieder Jahre gegeben, in denen das WOA zu einem Schlamm-Paradies wurde.

Eine kleine Truppe von Unerschrockenen ehrenamtlichen BUDDIES macht sich auf den Weg um für Menschen mit Behinderung, das Festival so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Und den Ein oder Anderen auch durch den knietiefen Matsch zu den Rollipodesten zu bringen.

Wacken Fans helfen Inklusion Muss Laut Sein

Eine große Gruppe von Wacken Fans auf dem heiligen Acker haben für Inklusion Muss Laut Sein Spenden gesammeltEs geht nicht nur um Rollstuhlfahrer, sondern um alle Fans mit Behinderung. Im Vorlauf zu dem Festival wurde ein umfangreiches Konzept für den Veranstalter erstellt und es wurden 4 Monte im Voraus alle Fragen beantwortet, die aufkamen. Viele Stunden wurden investiert, um Besuchern mit Handicap ein angenehmes und vor Allem möglichst barrierefreies Festival zu bieten.

Doch was hat dies mit der Wacken Fan-Gruppe zu tun? Ganz einfach, schon 2016 durften wir von Inklusion Muss Laut Sein in dieser größten Gruppe Ankündigungen machen, Spenden sammeln und unseren Reiseführer vorstellen.

Die Mitglieder der Wacken Fan Gruppe gingen 2017 dann noch einen Schritt weiter und sammelten für den Guten Zweck und für Inklusion Muss Laut Sein. Auf dem Gruppentreffen trugen viele ihr „Shööört“ auf dem das Logo von IMLS auf dem Rücken prangt für uns ein Zeichen, wie verbunden wir mit dieser Gruppe sind. Ihr habt es geschafft und 500 Euro gesammelt für mehr Inklusion und Teilhabe auf Festivals, bei Konzerten und für den Bau von Rampen. Wir können euch nicht sagen, wie dankbar wir jedem einzelnen Spender sind.

18.000 Mitglieder zählt die Gruppe mittlerweile, 18.000 Freunde und 18.000 Unterstützer, wir danken jedem Einzelnen und hoffen auch weiterhin auf euren Support. Rain or Shine – See you in Wacken. Die Spende werden wir für den Aktionstag „Blindenfussball für Kinder“ verwenden und euch zeitnah darüber berichten. Danke für euer großes Herz!!!

– LAUTER – LAUTE – NEWS von

Inklusion Muss Laut Sein

Die SOZIALSTEN News aus den Bereichen Inklusion, Teilhabe, Beratung, Events, Festivals, Engagement und Innovationen. Unabhängig durch deine Spende!

1 Kommentar zu „Wacken Fans zeigen großes Herz“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.