Inklusion Muss Laut Sein

Der Rocker vom Hocker für den Guten Zweck

[responsivevoice voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Abspielen“]

16.04.2016 – Zweibrücken / Herzog-Wolfgang-Realschule

Wenn die Schüler der Realschule in Zweibrücken im Rahmen ihrer Schülerfirma sich etwas in den Kopf setzen und sie dann auch noch Unterstützung durch Jürgen Hillenbrand, Sven Hieronymus (Der Rocker vom Hocker) und Sarina Wolf bekommen, dann stellen alle gemeinsam etwas ganz Großes auf die Beine.

Der Rocker vom Hocker ist ein Fan von Inklusion Muss Laut Sein. Er sitzt auf der Bühne und hält ein Schild mit unserem Logo in der HandSo war es am Samstagabend auch kein Wunder, dass die Sporthalle der barrierefreien Schule bis auf den letzten Platz gefüllt war. Niemand geringerer als Sven Hieronymus – Der Rocker vom Hocker brachte den Saal zum Toben.

Mit seinem aktuellen Programm „Rocker unter Strom“ gab er in gewohnter Manier, so manchen Schwank aus dem wahren Leben zum Besten. Dabei liegt ihm das Herz redensartig auf der Zunge und viel zu schnell verflog der Abend. Der Rocker vom Hocker ist schon lange Kult und das nicht nur in der Pfalz. Seine tägliche Radio Show auf RPR1 gehört zum Pflichtprgramm zwischen Frankfurt-Süd und Nürnberg-Ost.

An diesem Abend ist auch Christine Hoffman im Publikum, die agile Rollstuhlfahrerin zeigt sich von der Veranstaltung begeistert: „Parken ist direkt auf dem Schulhof möglich und die eine kleine Stufe am Eingang ließ sich locker überwinden, ansonsten ist bis zur Bühne alles Barrierefrei.“

Auch vom Service der Schüler und Veranstalter zeigt sich Christiane begeistert, einzig eine kleine Anmerkung gibt es, so hätte man bei einer solchen Veranstaltung, doch gerne auf den Plakaten auf den Barrierfreien Zugang hinweisen können.

Die Veranstalter haben diesen Tipp aufgegriffen und werden zukünftig darauf hinweisen, dass Rollstuhlfahrer und Menschen mit Behinderung nicht nur gern gesehene Gäste sind, sondern auch problemlos an der Veranstaltung teilnehmen können.

Helfen auch Sie mit durch Ihre Spende, die Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu ermöglichen und das Thema Inklusion laut zu machen. Jeder Euro zählt!

Mehr Infos zum Rocker vom Hocker

„MAMA, WER IST DER MANN?“
„Keine Angst, mein Kind. Der macht nix, der will nur spielen.“
Ja, das stimmt. Sven Hieronymus ist Comedian (Rocker vom Hocker), auch wenn er selber gar nicht weiß, was das eigentlich ist.

„Ich erzähle doch nur Sachen, die auch wirklich so sind“… das glaubt ihm aber keiner, denn was er so erzählt, das gibt es eigentlich gar nicht wirklich. Wenn er seine „Lebenserfahrungen“ preisgibt oder „Menschen parodiert“, die niemand freiwillig kennen lernen möchte, ist der Weg zum Wahnsinn nicht mehr weit. Manchmal aber unterbricht er sein Gebabbel auch mit Gesang, aber nur dann, wenn er mit seiner Band SE BUMMTSCHACKS eine ihrer legendären Comedy-Rock-Shows runterreißt.

Begonnen hat alles, als er anfing, in der lokalen Tageszeitung wöchentlich das profane Leben eines Fußballfans zu beschreiben und diese Kolumnen dann als Buch veröffentlichte. Dann sollte er im legendären Unterhaus in Mainz genau aus diesem Buch vorlesen. Leider war die Presseankündigung falsch und es stand dort, dass er mit einem Comedyprogramm käme. Das hatte er aber gar nicht vor. Das war so auch gar nicht geplant. Nachdem dann aber die vier Vorstellungen innerhalb einesTages restlos ausverkauft waren, beschlich ihn das Gefühl, dass jetzt eine Lesung unangebracht wäre, da die Menschen ja Karten für ein Comedyprogramm gekauft hatten.

So ein Programm gab es nicht und und vor allem: er hatte auch noch nie eins gemacht! Aber es blieb ihm keine Wahl. Es waren ja noch vier Wochen Zeit. Also setzte er sich hin und schrieb das Programm „Ich geh nimmer nuff!“ und sie feierten ihn. Also spielte Der Rocker vom Hocker es noch einmal und dann noch mal und noch mal, und so weiter. Die Menschen kamen immer wieder und so schrieb er noch ein Buch und noch ein Kabarettprogramm und siehe da… die Menschen kamen und kamen, also machte er weiter.

So kam er (Der Rocker vom Hocker) einen Tages zu Knacki Deusers Nightwash und durfte bleiben. Seit dieser Zeit spielt er regelmäßig bundesweit auf den bekannten Kabarettbühnen, bei Nightwash, im Quatsch-Comedy-Club, in Schmitts Mitternachtsshow und, und, und…weil ihm das nicht reichte, machte er auch noch Fernsehen: Nightwash, TV-Total, „Mario Barth präsentiert: Die besten Comedians Deutschlands“. Und weil das alles immer noch nicht reichte, fing er an, einen täglichen Comedy-Clip für RPR1. zu produzieren und ist dort jetzt auch noch Radiomoderator…und so weiter… und so fort! Wo das enden soll, weiß niemand…
[/responsivevoice]

– LAUTER – LAUTE – NEWS von

Inklusion Muss Laut Sein

Die SOZIALSTEN News aus den Bereichen Inklusion, Teilhabe, Beratung, Events, Festivals, Engagement und Innovationen. Unabhängig durch deine Spende!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.