Zum Inhalt springen

CD Kaserne Celle

Inklusion Muss Laut Sein

 

Die CD Kaserne Celle ist für Rollstuhlfahrer problemlos zugänglich.
Die Location selber besteht aus 2 Hallen, einer großen und einer kleinen. Die Hallen sind ebenerdig, es gibt keinerlei Stufen oder Absätze.

Es gibt zwar kein Rollstuhlpodest, allerdings gibt es einen separaten Bereich vorne rechts in der großen Halle. Die CD Kaserne Celle hat eine Kapazität von Reihenbestuhlung bis 755 Plätze, bis 1600 Stehplätzen. Es sind extra ausgewiesene Toiletten vorhanden, diese sind mit einem Euroschlüssel zu öffnen. Die Garderobe ist frei zugänglich, wenn diese angeboten wird.

Sollte eine Begleitperson benötigt werden, so hat diese freien Einlass.
Für Parkmöglichkeiten in der Nähe ist gesorgt, sodass sich der Fußweg sehr gering hält.

Veranstaltungen
[events-calendar-templates category=“cd-kaserne-celle“ template=“default“ style=“style-1″ date_format=“default“ start_date=““ end_date=““ limit=“5″ order=“ASC“ hide-venue=“no“ time=“future“]
Der neue Eingangsbereich der CD Kaserne in Celle ist modern gestaltet und verglast

Adresse / Location

 
 

CD Kaserne
Hannoversche Straße 30 B
29221 Celle

 

Anfahrt

 

🚆 Anreise öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit dem Cebus: 

Nächstgelegene Haltestelle zur CD Kaserne Celle: Celle Schwedenbrücke

Barrierefreiheit
Unterwegs mit Rollstuhl, Rollator und Kinderwagen

Mobilität ist ein natürliches Bedürfnis des Menschen. Wie schnell man in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, hat jeder schon einmal erfahren: Schwere Einkäufe, ein Kinderwagen oder ein gebrochenes Bein machen Wege beschwerlich und eine Sehbehinderung oder auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein, schränkt die Beweglichkeit in hohem Maße ein.

Barrierefrei ausgebaute Haltestellen zusammen mit Fahrzeugen ohne Stufen und einer ausreichenden Türbreite sind die erforderlichen Bedingungen, um mit einem Rollstuhl oder einem Kinderwagen problemlos Bus fahren zu können. Da diese Voraussetzungen in unserem Bediengebiet noch nicht vollständig gegeben sind, beraten wir Sie gern zu Ihren Fahrtwünschen und bemühen uns, Ihnen die bestmögliche Barrierefreiheit zu bieten. Wenn Sie uns mitteilen wo Sie zu- oder aussteigen möchten, prüfen wir, ob die gewünschte Haltestelle entsprechend ausgebaut ist.

Wenn Sie bereits im Vorfeld wissen, dass Sie eine Fahrt unternehmen möchten, freuen wir uns über Ihre vorzeitige Anmeldung. Damit wir Ihnen einen reibungslosen Ablauf für Ihre Fahrtwünsche mit Rollstuhl (besonders auch mit einem Elektrorollstuhl) zusichern können, bitten wir Sie, mindestens einen Tag vor Ihrem Fahrtwunsch telefonisch Kontakt zu uns aufzunehmen, damit wir die erforderlichen Vorkehrungen treffen können. Rufen Sie uns einfach von Montag bis Donnerstag im Zeitraum von 8 bis 16.30 Uhr und am Freitag von 8 bis 15.30 Uhr an, wir beraten Sie gern.

Wenn Sie einen spontanen Fahrtwunsch haben, geben Sie uns bitte die Möglichkeit die Verfügbarkeit eines geeigneten Fahrzeuges für Sie zu prüfen. Wenden Sie sich dazu einfach an unsere Zentrale, die kurzfristig in Erfahrung bringt, was wir Ihnen anbieten können.

Wenn Sie Hilfe beim Ein- und Aussteigen benötigen, sind sicher Fahrgäste und/oder unser Fahrpersonal gern bereit, Ihnen zu helfen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass es keine grundsätzliche Verpflichtung auf Hilfestellungen gibt. Zögern Sie bitte auch nicht, andere Fahrgäste oder den Fahrer anzusprechen, wenn die gesondert ausgewiesenen Sitzplätze für Schwerbehinderte oder die Mehrzweckbereiche im Fahrzeug belegt sind. Denn eines ist sicher: Rollstuhlfahrer und Kinderwagen haben ein Vorrecht auf den Stellplatz im Mehrzweckbereich.

Wenn Sie mit einem Rollator unterwegs sind, ist es gut zu wissen, dass dieser im Fahrzeug zusammengeklappt oder zumindest im Mehrzweckbereich gesichert abgestellt sein muss, die Bremse muss dabei angezogen sein. Zu Ihrer Sicherheit darf der Rollator im Bus nicht als Sitzplatz genutzt werden, das ist besonders beim Anfahren und Bremsen gefährlich.

Anmeldung und Beratung unter:

05141 48708-0
(Quelle www.cebus-celle.de)

Taxiunternehmen / Fahrdienste: 

Standort Celle
Tel. 05141 81990

🏨 Unterkünfte / Hotels

Zur Zeit sind keine barrierefreien Hotels oder Unterkünfte in der Nähe der CD Kaserne Celle bekannt

🍴 Essen & Getränke

Zur Zeit sind keine Preise für Speisen und Getränke in der CD Kaserne Celle bekannt

♫ Musikrichtung

Musikrichtungen und Veranstaltungen: Das Programm in der CD Kaserne deckt mit wöchentlichen Veranstaltungen nahezu alle Bereiche der Kultur ab. Zwei große Veranstaltungshallen stehen dafür zur Verfügung. Hier gibt sich das Who-is-Who der Comedy Szene genauso die Klinke in die Hand wie Rock- und Pop-Größen. Verschiedene Messen, Flohmärkte, Blutspendetermine, sind ebenfalls Bestandteil des Angebots in der CD-Kaserne. Für die kleinen Gäste gibt es eine besondere Veranstaltungsreihe: beim „Familientheater in der CD Kaserne Celle“ kann man regelmäßig in die zauberhafte Welt des Figurentheaters eintauchen.

🧍 Infos und Werte

Infos und Werte:

Die Projektarbeit verbindet die verschiedenen Bereiche der CD Kaserne Celle und nutzt die dadurch entstehenden Synergien. Durch diese Arbeit erreichte das Celler Kulturzentrum auch bundesweit Bekanntheit, u.a. ist das Team für folgende Projekte verantwortlich:

Das „Celler Volkliederfestival“, das regelmäßig Jung und Alt zum Mitsingen animiert und Generationen durch die Musik verbindet. Beim „Collegium Cellense – die Kinderuniversität“ werden Kinder mit Freude an wissenschaftliche Themen herangeführt und erleben diese auf, spannende Weise, dieses Projekt ist eine Kooperation der CD-Kaserne mit der Volkshochschule Celle und der Bürgerstiftung Celle.

Das Musik- und Präventionsprojekt „Ich bin stark!“ findet bereits seit 15 Jahren alle zwei Jahre statt und begleitet jedes Mal 800 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen acht und zwölf Jahren, die gemeinsam Lieder zum Thema schreiben, aufnehmen und am Ende ihre eigene CD in den Händen halten.

Seit 2015 ist die CD Kaserne Celle auch Externe Koordinierungs- und Fachstelle für das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ in Celle. Außerdem konzipierte das Team der CD-Kaserne die niedersächsische Wanderausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“ und „Was´ los, Deutschland!? Ein Parcours durch die Islamdebatte“, eine bundesweite Wanderausstellung zum deutschen Islamdiskurs.

Im Rahmen eines Bundesmodellprojekts gründet sie 2016 das Zentrum für systemisch -interkulturelle Prävention – kurz SIP. Seit 2020 arbeitet die CD-Kaserne nun an einem neuen Modellprojekt – „Wer sind wir? Denken, Sprechen, Handel in der Islamdebatte“ – das bis 2024 gefördert wird.