Rocken für den Guten Zweck – Fuck Cancer Festival sammelt für Kinderhospiz und Inklusion Muss Laut Sein

Es gibt Themen, die sind unangenehm und schwierig zu händeln. Krebs bei Kindern und die damit verbundene Angst vor dem bevorstehenden Tod, ist ein solches Thema. Die Sternenbrücke in Hamburg, hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre meist noch jungen Bewohner und ihre Eltern zu betreuen, zu helfen und ihnen beizustehen.

Daher ist ein Festival, wie das Fuck Cancer Festival um so wichtiger, da es dort hilft, wo es am Dringensten benötigt wird. Einrichtungen wie die Sternenbrücke in Hamburg sind auf Spenden angewiesen, um eine gute Arbeit leisten zu können. Eine Arbeit, die mit Herzblut für die jungen Patienten und die Eltern da ist.

Doch auch an Fans mit einer Behinderung wurde gedacht und so unterstützen die Veranstalter Inklusion Muss Laut Sein mit einer Spende von 900.-€. Diese kommt dem Begleitpersonen-Netzwerk (BUDDIE-Netzwerk) zugute und wird für Teilhabe an öffentlichen Veranstaltungen eingesetzt werden. Denn auch wir arbeiten mit Spenden, um Fahrtkosten, Verpflegung und Unterkunft für unsere Ehrenamtlichen sicherstellen zu können. Schon frühzeitig hatte der Veranstalter darauf hingewiesen, dass es ihm wichtig ist, dass jeder Musik-Fan unabhängig von einer Behinderung selbstverständlich teilhaben kann.

Offener Brief der Veranstalter

Neben der Musik, den tollen Leuten, kühlen Getränken und gutem Essen stand natürlich auch der Benefiz- Gedanke ganz weit oben auf unser aller Liste. Wir sind wahnsinnig stolz, dass wir Euch mitteilen dürfen, dass wir alle zusammen die Wahnsinnssumme von 9.000 Euro spenden dürfen! In Worten: NEUNTAUSEND EURO!

Nach dem Erfolg von 2017 haben wir nicht geglaubt, dass es zu toppen ist, doch Ihr habt uns gezeigt, dass es noch weiter geht! Es sind natürlich keine „glatten“ 9.000 Euro geworden. Das reine Ergebnis des Festivals war knapp darunter und die Mädels und Jungs vom JuKi 42 haben beschlossen, die Summe auf runde 9.000 Euro aufzurunden! Vielen lieben Dank dafür! Ihr seid Weltklasse!

Wie bereits angekündigt, werden wir zukünftig zehn Prozent der Erlöse an „Inklusion muss laut sein“ spenden und die restlichen 90 Prozent wie gehabt an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke. In Zahlen: 900 Euro gehen an „Inklusion muss laut sein“ und 8.100 Euro an die Sternenbrücke!

Das alles geht natürlich nicht ohne die Bands, welche zugunsten der Aktion auf Gagen und Fahrtkostenerstattungen verzichtet haben: GODSNAKE, Meister Scheisze, WARSONS Skaldenmet, STAHL, SASQUATCH, Hardbone und Trail of Blood, welche kurzfristig für De Drangdüwels eingesprungen sind.

Es hat irre viel Spaß mit Euch gemacht und es war faszinierend wie Ihr fast elf Stunden lang das 42 in einen Hexenkessel verwandelt habt! Herzlichen Dank an Euch!

Auch ohne die Sponsoren wäre so eine Veranstaltung nicht möglich. Vielen lieben Dank an die Sponsoren. Wir hoffen, dass wir noch lange so toll zusammen arbeiten werden! Tatkräftige Unterstützung kam von Unternehmen aus der Region und ganz vielen lieben, unermüdlichen Helfern aus Ahrensburg! Ganz besonders John, Hannes, Heiko, das gesamte Team aus dem JuKi42. Danke, dass es Euch gibt!

Zu der Summe maßgeblich beigetragen hat auch unsere Tombola, welche in diesem Jahr 800 tolle Preise beinhaltete.

Wir sind unglaublich stolz auf Euch alle und das wir zusammen so viel mit einem so friedlichen und lauten Fest erreicht haben! DANKE!
Wir sehen uns hoffentlich alle beim Fuck Cancer Festival 2019 am 9.03.2019! Love Metal! Hate Fascism! Help Chidren!

Quelle: Veranstalter Fuck Cancer Festival

Spendenkonto Inklusion Muss Laut Sein
IBAN:DE91 2225 0020 0090 4043 85
BIC:NOLADE21WHO
http://www.i-m-l-s.com/index.php/spenden/

Unterstützen Sie Inklusion Muss Laut Sein mit einer Spende





Spendenkonten der Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke

  • Hamburger Volksbank | IBAN: DE 65 2019 0003 0019 0991 00 | BIC: GENODEF1HH2
  • Hamburger Sparkasse | IBAN: DE69 2005 0550 1001 3007 87 | BIC: HASPDEHHXXX

 

Spendenkonten des Förderverein für das Kinder-Hospiz Sternenbrücke

  • Hamburger Volksbank | IBAN: DE54 2019 0003 0002 3333 33 | BIC: GENODEF1HH2
  • Hamburger Sparkasse | IBAN: DE74 2005 0550 1343 5001 10 | BIC: HASPDEHHXXX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X