Inklusion muss laut sein stellt den ScoutCrawler vor…

Inklusion muss laut sein stellt den ScoutCrawler vor…


Wer heute auch mit den besten Rollstühlen ein Festival besucht, ist nicht nur von der Geländebeschaffenheit, sondern auch vom Wetter abhängig. Tagelanger starker Regen lässt auch den saugfähigsten Boden aufweichen und zu einem
Hindernis werden, welches unter normalen Umständen keins gewesen wäre. Genau dieses ist auf dem Wacken Open Air 2015 passiert, anhaltender Regen lies den heiligen Acker zu einer schwer zu durchdringenden Schlammwüste mutieren, die mit einem normalen Rollstuhl ohne fremde Hilfe so gut wie nicht zu bewältigen war. Doch eine Abhilfe ist in Sicht, so entdeckte New-Metal-Media auf dem Rundgang über das Gelände den Scout Crawler, ein im groben gesagtes Outdoor-Gefährt für schwieriges Gelände.

Der Hersteller bewirbt sein Hilfsmittel mit den folgenden Worten: „Der Sand am Strand, Kieswege im Park, der Schnee knirscht unter den
Raupenketten: Sie lieben die Natur – der ScoutCrawler liebt schwierige Bodenverhältnisse, denn dafür ist er gemacht. Erleben Sie Spaß und Abenteuer auch auf unbekanntem Terrain.“ und wir können bestätigen, dass das Kettenfahrzeug auch den widrigen Umstände auf dem Wacken Open Air gewachsen war. Mühelos meisterte es auch den tiefsten Schlamm, eine echte Belastungsprobe für Mensch und Maschine. Bodenwellen, Spurrinnen und weicher Untergrund stellen für den Scout Crawler kein großes Hindernis dar.

Wir möchten euch den ScoutCrawler, welcher auch im nächsten Jahr wieder auf dem Festival vertreten sein wird und welchen man dann auch mieten kann, einmal näher vorstellen.

Speziell für den Outdoor-Einsatz bei schwierigen Bodenverhältnissen

• Fahren und Navigieren auf Sand, Schnee und losem
Untergrund

• Außergewöhnliche Steigfähigkeit bis zu 30 % (17°)

• Modernste Lithium-Akku-Technologie für lange Reichweite (bis zu 12 km)

• Wetterfeste, robuste Komponenten und Materialien

• Demontage und Transport im PKW möglich (mit Begleitperson)

Was der Hersteller in seiner Werbebroschüre verspricht, kann von uns durch den Einsatz auf dem Open Air Gelände nur bestätigt werden. Das panzerähnliche Gefährt, löste nicht nur bei uns Begeisterung aus, sondern auch andere Besucher wurden darauf aufmerksam. Natürlich möchten wir an dieser Stelle betonen, dass wir keine Verkäufer sind und nun auch keine Verträge mit dem Hersteller haben. Das Gefährt im Einsatz zu sehen, war schon sehr beeindruckend, deshalb möchten wir gezielt auf den ScoutCrawler hinweisen, da New-Metal-Media immer offen für Neuerungen und Erleichterungen ist. Gerade schwieriges Gelände, wie beim Outdoorwandern abseits von geteerten Wegen eröffnet Rollstuhlfahrern ganz neue Möglichkeiten. Hobby´s die zum Beispiel mit normalen Rollstühlen nicht ausgeübt werden können, stellen mit dem ScoutCrawler kein größeres Problem dar, hierzu zählen dann zum Beispiel auch Strandbesuche, denn auch hier bietet die Kettentechnik
einen klaren Vorteil gegenüber der Standartbereifung.

Für die Technikfreaks haben wir noch einmal alle relevanten Daten zusammengestellt:

Allgemein

Gehäuse Schwarz
Antriebssystem Kettenantrieb

Fahrdaten

Geschwindigkeit 6 km/h
Reichweite Bis zu 12 km (je nach Steigung, Untergrund und Zuladung weniger)
Max. Steigfähigkeit Bis zu 30 % (17°) auf Asphalt (je nach Untergrund und Zuladung weniger)
Überwindbare Hindernisse 40 mm
Wenderadius 1.500 mm
Max. Einfahrbreite 665 mm

Gewicht

Gewicht Akkupack 7,5 kg
Gesamtgewicht 60 kg
Max. Zuladung (inkl. Rollstuhl) 145 kg (120 kg Benutzer, 25 kg
Handrollstuhl)

Abmessungen

Länge 1.000 mm
Breite 1.080 mm
Höhe Max. 940 mm (mit Joystick)

Elektrische Anlage
Lithium-Ionen-Akkus 2 x 24 V18, 4 Ah
Ladezeit 8 h
Lebensdauer Akku
(vollständige Ladezyklen) 700 (danach noch 75% Ladekapazität)
Steuerung enAble 40
Betriebsspannung 24 V DC
Motorleistung 2 x 250 Watt

Ausführliche Informationen auch zu
anderen Geräten und Hilfsmitteln gibt es auf der Herstellerseite:

Homepage:
http://www.ottobock.de/

Interessierte Rollstuhlfahrer bekommen nähere Informationen und Preisauskünfte in ihren Sanitätshäusern oder bei ThiesMediCENTER in Itzehoe:

Homepage: http://www.thiesmedicenter.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.