Einen BUDDIE bitte...

NutzerInnen erzählen ihre Geschichte

Was wir gemeinsam erreichen können - BUDDIES fürs Leben

Dieses ist ein runder Button mit der Aufschrift Jetzt spenden. (Klick)
Erfahrungsbericht für Inklusion muss laut sein

BUDDIES sind wie Freunde nur viel krasser, in der Gruppe macht es besonders viel SpaßVon einem guten Freund, der dieselbe Behinderung hat wie ich, habe ich von Ron und seiner Organisation "Inklusion muss laut sein" gehört. Da ich gerne unterwegs bin und es oftmals aufgrund meiner Blindheit für mich leichter ist, eine Begleitperson dabei zu haben, schrieb ich Ron einfach an. Er zeigte sich kompetent, erweckte auf mich sofort den Eindruck, als könne ihn nichts erschüttern, was sich bis heute noch nachhaltig bestätigt.
Nun war ich jetzt schon öfter mit BUDDIES, wie die Begleitungen von "Inklusion muss laut sein" genannt werden, in verschiedenen Städten unterwegs. Sei es bei einer Theatervorstellung, auf einer Messe, in einem Club und sogar auch mal zum Schwimmen. Durch die Bank weg hatte ich aufgeschlossene und liebevolle Begleitpersonen. Mit manchen bin ich weiterhin in Kontakt, obwohl wir uns aufgrund der momentanen pandemischen Lage nicht mehr treffen konnten. Aber es können durchaus Freundschaften entstehen, und ich freue mich über weitere nette Kontakte.
Lieber Ron und Buddys, macht weiter so!!!

Silke ist Autorin und hat gerade ihr Erstlingswerk veröffentlicht:
Es handelt sich hierbei um einen Psychothriller. Eine Ärztin, Stefanie Heise, Mitte 40, wird als Kind traumatisiert. Erst stirbt ihr Bruder bei einem Spielunfall mit fünf Jahren, später ihre Mutter an Krebs, als das Mädchen neun ist. Der Vater steckt sie ins Internat und wandert aus. Heiratet in Boston, (USA), und das Paar bekommt wieder zwei Kinder. Stefanie fühlt sich abgeschrieben. Zudem wird sie von Mitschüler*innen und Erzieher*innen gemobbt, sich in ihre Intimsphäre eingemischt. Sie wird auf eine Weise mit Sex konfrontiert, die sie verunsichert und ihre Vorstellung von Partnerschaft verzerrt und verfremdet. Trotz allen Schwierigkeiten meistert sie ihren Weg und wird Ärztin. Genauer gesagt, sie wird Gynäkologin wie ihre Mutter. Stefanie Heise ist eine sehr beliebte Ärztin, die sich stets für ihre schwerkranken Patientinnen Zeit nimmt, aber sie hat auch innere Dämonen in sich. Seit ihrer Pubertät hört sie Stimmen und wird von diesen Gelenkt. Das wird ihr eines schönen Tages zum Verhängnis, als sie eine blinde Patientin untersuchen und sogar operieren muss. Und plötzlich wird diese Ärztin von ihrer Vergangenheit eingeholt.
Ihr solltet einen genauen Blick auf das spannende und kurzweilige Buch werfen.

Mehr erfährst du unter folgendem Link:
https://tredition.de/

Du möchtest selber als BUDDIE aktiv werden, die BUDDIES mit einer Spende unterstützen oder einen BUDDIE nutzen?
Alle Informationen zu deinem neuen Ehrenamt und Inklusion Muss Laut Sein findest du im BUDDIE-Versum BUDDIES arbeiten vollkommen ehrenamtlich und kommen aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Inklusion Muss Laut Sein übernimmt durch deine Spende zum Beispiel die Fahrt- und Verpflegungskosten für die ehrenamtlichen HelferInnen. Wir kaufen ein Ticket, wenn die Begleitperson nicht frei ist oder auch benötigtes Pflegematerial. Menschen mit einer Behinderung, die es sich aufgrund ihrer Situation nicht leisten können, ein Festivalticket oder ein Konzertticket zu kaufen, werden von Inklusion Muss Laut Sein oftmals unterstützt. Sei es durch ein gespendetes Festivalticket, einen Gutschein oder durch den Kauf eines Tickets.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.