Auf nach Wacken – Interview mit den RD Wacken Fans

Alternativtext für Blinde und NutzerInnen mit Sehbehinderung: Das Bild zeigt den blauen Bauwagen der RD Wacken Fans

Sie gehören zu einer der ältesten Fan-Gruppen, die jedes Jahr das Wacken Open Air besuchen. Die Rede ist von niemand anders als von den Rendsburger Wacken Fans. Vor einigen Jahren stolperte ich buchstäblich über diese Fan-Gruppe, als sie ihren Gartenzaun aufstellten. Doch 2017 ist bei den Rendburgern alles ein wenig anders.

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt, so kurz vor dem Festival mit uns noch ein Interview zu machen. Sicherlich seid ihr schon kräftig in den Vorbereitungen?

Auch wir möchten uns an erster Stelle recht herzlich bedanken, dass Ihr ein Interview mit den RD Wackenfans machen wollt. Das zeigt uns, dass das was wir machen auch bei anderen Metalfans sehr gut ankommt. Es gibt natürlich auch Personen die unserer Sache sehr skeptisch gegenüber stehen. Aber da können wir nur sagen „ Ihr seid alle herzlich eingeladen mit uns auf dem geilsten Metalfestival der Welt mit zu feiern“, um uns dort kennen zu lernen und um ein wenig über unseren Club zu erfahren. Genug geredet, wir wollen nun natürlich eure Fragen nicht vergessen. Zu Eurer ersten Frage fällt uns spontan ein. „Nach Wacken ist vor Wacken“ sobald Wacken vorbei ist laufen die Vorbereitungen bei uns aufs nächste Jahr, da wir logistisch vieles zu bedenken und zu organisieren haben.  Das heißt dass zum jetzigen Zeitpunkt alles was möglich ist, bereits abgeschlossen ist. Einige Arbeiten erfolgen während des Aufbaus in Wacken.

Spenden helfen unsere Arbeit auch weiterhin kostenfrei zu halten

Wir sprachen bereits vorab schon und du hast erzählt, dass ihr euch neu aufgestellt habt. Wie kam es dazu? Wie hat sich eure Gruppe gewandelt und was ist nun neu bei euch?

Das können wir nur zusammen beantworten, da genau diese Themen die Wandlung des Clubs veranlasst haben. In den frühen Anfängen des Clubs lagen Entscheidungen immer nur in „einer Hand“. Das wollten wir ändern und haben uns dann zusammengesetzt und über genau diese Themen diskutiert. Rausgekommen sind dabei die RD Wackenfans, wobei RD Wackenfans ja nur dafür steht das die meisten Mitglieder aus dieser Region kommen. Jedoch durch einen großen Zuwachs an neuen Mitgliedern (auch international) wurde schon darüber nachgedacht, den Namen evtl. erneut zu verändern. Von RD Wackenfans zu z.B. United Wackenfans. Der neue Name drückt nämlich genau das aus zu dem wir langsam werden. Eine große Truppe vereinter Metalfans. Zu unseren Mitgliedern zählen mittlerweile Kanadier, Norweger, Schotten,  Holländer, Schweizer und noch einige anderen Nationen auch bringen diese Bekannte und Freunde mit, dieses Jahr z.B. aus Mexico.

Wie ihr wisst, geht es bei Inklusion Muss Laut Sein um das Thema Teilhabe und wo könnte man besser teilhaben, als auf dem größten Metal Festival im Norden! Was glaubt ihr, warum widmen wir euch einen ganzen Bericht? Da wir ja kein Gartenmagazin sind, wird es nicht um euren schönen Zaun gehen.

Weil  auch wir in unseren Reihen Mitglieder und Freunde mit Handicaps  und die damit verbundenen Probleme sehr gut kennen. Aber damit unsere „Jungs“ Wacken genauso geil wie alle anderen feiern sollen, unterstützen wir Sie, wie wir können. Das nennen wir Teilhabe an Wacken. Wie man Bilder der letzten Jahren entnehmen kann, ist es kein einfaches Unterfangen das Clubmitglied im Rollstuhl durch den Matsch bis an die Bühnen zu bringen. Da wäre sicherlich seitens der Orga mehr drinnen. Dazu äußern wir uns aber noch ausführlicher. Genau hier kommen wir auch wieder zu dem Motto der Wackenfans. Wir sind ein Club und in dem Club sind alle Mitglieder zu 100% gleichberechtigt und wenn jemand Hilfe braucht kriegt er diese.

Inklusion und Teilhabe sind immer so große Schlagworte. Gibt es bei euch in der Gruppe überhaupt Unterschiede oder ist jedes Gruppenmitglied vollkommen gleichwertig und wird nicht als der Behinderte gesehen, sondern ehr als Member?

In der vorherigen Frage, haben wir ja schon erwähnt das alle Mitglieder gleichberechtigt sind, uns ist wichtig das dies auch so bleibt, ansonsten hätten wir uns nicht neu formieren müssen.  Dies ist für uns ein sehr wichtiger Punkt. Es gibt natürlich Unterschiede  in erster Linie sehen wir aber den Menschen. Denn im Vordergrund steht immer der gemeinsame Spaß. Wir wollen mit tollen Menschen eine coole Zeit verbringen.

Spenden helfen unsere Arbeit auch weiterhin kostenfrei zu halten

2016 betreuten wir mit Inklusion Muss Laut Sein das Wacken Open Air entwarfen ein neues Konzept für das Festival, damit eine Teilhabe für jeden möglich ist. Wo seht ihr noch Reibungspunkte, was könnte verbessert werden und was ist bisher immer ohne Probleme gelaufen?

Die  Veranstalter verbessern von Jahr zu Jahr diese Situation, auch dank Euch. Wir ziehen an dieser Stelle den Hut vor dem Veranstalter, dass dieser sich durch Hilfe und Erfahrung permanent verbessert. Ohne diese stetige Veränderung wäre es bestimmt nicht mehr das geilste Metalfestival der Welt. Dies betrifft natürlich auch den Bereich für die schwerbehinderten Fans, jedoch würden wir uns wünschen dass diese Fans mit Handicap mehr Möglichkeiten haben, direkt auf den Campingplätzen in ihrem Bekanntenkreis abzufeiern. Bei schlechtem Wetter ist es für uns selbsterklärend dass die Organisatoren nicht alles abdecken können, wir würden jedoch begrüßen das zumindest bei Gruppen die Schwerbehinderte mit bei sich auf dem Platz haben, die Möglichkeit bestünde sich ein behindertengerechtes WC bezahlbar (gleicher Preis wie die anderen) zu mieten. Mit nem Rolli kommt man nun mal nicht in ein normales Dixiklo.  Wenn wir uns richtig erinnern standen diese nur bei den Duschcamps und sind bei matschigen wegen alleine Unmöglich zu erreichen. Hier wäre es toll  wenn eine Leihmöglichkeit gefunden werden kann für Rollis die Matschtauglich sind. Was lobenswert ist, sind die Plattformen auf dem Infield. Eine ungestörte Aussicht mit Hilfsbereiten Ordnern und ein Behindertengerechtes WC sind schon echt Klasse!

2017 ist Inklusion Muss Laut Sein nicht auf dem Open Air vertreten – was glaubt ihr werden wir verpassen? Welches sind eure persönlichen Highlights auf dem WOA?

Ihr verpasst natürlich das geilste Festival der Welt mit den geilsten Fans der Welt (hahaha).  Eigentlich ist es schade dass Ihr nicht da seid, denn nur in Anwesenheit kann man sehen ob eure Arbeit Früchte trägt und ggf. an der ständigen Verbesserung teilhaben. Also sollte normalerweise unser Spruch auch Euer Spruch werden „Einmal Wacken, Immer Wacken“ Die Frage nach den Highlights lässt sich in unserer großen Gruppe nicht einfach beantworten, denn die Geschmäcker sind bei uns absolut verschieden. Aber wir glauben doch, die meisten freuen sich mal Vollbeat live zu sehen. Die sind Live schon ne ganz geile Nummer. Ihr werdet auch die tolle Stimmung auf den Campingplätzen verpassen. Besonders in der Zeit bevor die Konzerte los gehen.  Es gibt viele die wie wir kaum abwarten können das Camp am Montag aufzuschlagen und los zu feiern. Wir freuen uns jedes Jahr auf ein neues, das zu den Feiern die Leute den Weg zu uns ins Camp finden. Die positive Stimmung scheint sich rumzusprechen.

Bevor wir zum Schluss kommen, was glaubt ihr, wie sich euer Festival in den nächsten Jahren entwickeln wird? Wird es zum Beispiel ein WOA 2027 geben und wer werden die Headliner sein? Und nun sag bitte nicht Doro oder Saxon, denn diese sind dann mindestens 100 Jahre alt….

Zur Entwicklung des Festivals selbst würden wir sagen, diese ist abgeschlossen. Es wird nur noch stetige Verbesserungen und Optimierungen geben. Mehr Gäste, mehr Bands, mehr Gimmick und mehr Tam Tam verträgt dieses Festival nicht mehr. Es kann aus unserer Sicht nur das Ziel geben dieses Festival zu perfektionieren um für JEDEN Metalfan das geilste Ding der Welt zu sein. Ob es ein WOA 2027 geben wird, lässt sich nicht sagen. Denn in unserer heutigen, hektischen immer schneller laufenden Zeit ist alles möglich. Sollte es dieses Open Air aber geben, könnt Ihr sicher sein, dort auch wieder die RD Wackenfans anzutreffen. Einige dann aber bestimmt mit eigenem Pfleger 😉 Das Festival selbst  ist für uns schon der Headliner. Musikalisch gesehen, werden diese erst in den nächsten Jahren auferstehen. Wir haben weltweit so viele gute Nachwuchsbands, da ist es schwer zu sagen wer es schaffen wird auf den großen Bühnen in Wacken zu stehen. Aus heutiger Sicht würden wir sagen das Metallica oder Axl Rose (bitte bevor die über 100 Jahre alt sind) mal ins Portfolio gehören. Als bestes Metal-Festival der Welt dürfen diese hier eigentlich nicht fehlen.

Achja die letzten Worte gehören euch, was möchtet ihr den Leuten mitgeben, die das WOA noch nicht kennen? Welches Utensil außer Bier sollte jeder mithaben und was glaubt ihr welcher Song in diesem Jahr der meistgespielte auf den Campgrounds sein wird?

Ganz klar Toleranz, Rücksicht und Verständnis sollte jeder Metalhead mitbringen. Auch einer unserer Sprüche kann da herhalten „Für Terror haben wir keine Zeit, Wir wollen nur Feiern“ Hier auf diesem Festival gibt es keine Unterschiede zwischen den Fans, egal welcher Hautfarbe, egal welcher Behinderung. Das einzige was hier zu zählen hat, ist die gleiche Gesinnung gegenüber dem Metal. We are all Metalheads. Dann wollen wir mal zum Abschluss kommen, mit der Beantwortung nach dem meistgespielten Lied auf dem Campground. Also aus unserer Sicht sehr Hitverdächtig könnte von IN EXTREMO das Lied „Sternhagelvoll“ sein. Hoffentlich wird’s nicht wieder das gedudel der Cantina Band…:)

Vielen Dank für das Interesse an den RD Wackenfans

Mehr Info´s zu den RD Wacken Fans : https://www.facebook.com/RendsburgerWackenFans/

Auf nach Wacken – Interview mit den RD Wacken Fans

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.